Loctite 641 anaerober Koaxialklebstoff mit mittlerer Trennfähigkeit

233,69 zl PLN

* inkl. MwSt.* zzgl. Versandkosten

Noch 4 Stück verfügbar!

Cechy szczególne: Klej/uszczelniacz jednoskładnikowy, szczeliny <0, średniodemontowalny

Typ produktu: Klej anaerobowy

Zastosowanie: Połączenie części współosiowych

LOCTITE® 641

Anaerobes Befestigungsmittel – mittlerer Demontageklebstoff zum Verkleben koaxialer Teile, einschließlich Lager, auf der Welle, der diese am Rotieren hindert

LOCTITE® 641 ist für die Verklebung koaxialer Teile konzipiert und wird besonders für Anwendungen empfohlen, bei denen eine anschließende Demontage zur Inspektion erforderlich ist. Das Produkt härtet unter Luftabschluss zwischen eng anliegenden Metalloberflächen aus und verhindert ein Lösen und Auslaufen durch Stoßbelastungen und Vibrationen.

Wirksam für Lücken, die nicht größer als 0,15 mm sind

Bewerbungen Bewerbung

Perfekt für Teile, die in Zukunft demontiert werden, z.B.

  • Kleben von Lagern, die auf Wellen und in Sitzen montiert sind
  • andere koaxiale Verbindungen

Funktionen und Vorteile

  • Wirksamer Schutz gegen das Lösen von Teilen, die Vibrationen ausgesetzt sind
  • Perfekt für Teile, die regelmäßig demontiert werden sollen.
  • einkomponentig – kein Mischen erforderlich

Typische Eigenschaften

Technologie Acryl
Verbindung Dimethacrylatester
Farbcharakter Gelbe Flüssigkeit
Fluoreszenz MANGEL
Zutaten Einkomponentig
Viskosität Bedeuten
600,0 mPa.s (cP)
Härten Anaerobes Produkt
Aushärten – optional Aktivator
Anwendung Koaxiale Montage
Widerstandsfähigkeit Bedeuten
Relative Dichte bei 23°C 1.07
Viskosität, Brookfield - RVT, 25 °C, mPa·s (cP):
Spindel 2, Drehzahl 6 U/min / Mindest.
Spindel 2, Drehzahl 20 U/min.

1215 bis 2750
400-800
Viskosität, EN 12092 - MV, 25 °C, nach 180 s, mPa·s (cP):
Scherrate 277 s-1
90 bis 180
Aufbauzeit 20 Minuten.
Betriebstemperatur -55,0 - 150,0 °C
Scherfestigkeit, Stahl 12,0 N/mm²
(1700,0 psi)
Durchschnittliche Aushärtezeit bei 22 °C. 24 Stunden


Typischer Aushärtungsprozess

Aushärtegeschwindigkeit je nach Material

Die Aushärtegeschwindigkeit hängt vom verwendeten Material ab. Die folgende Grafik zeigt die Scherfestigkeit, die sich im Laufe der Zeit an Stahlstiften und -buchsen entwickelt
im Vergleich zu anderen Materialien, Tests nach ISO 10123

Loctite-641-Aushärtungszeit

Aushärtegeschwindigkeit abhängig vom Spalt

Die Aushärtegeschwindigkeit hängt von der Größe des Spalts ab. Die folgende Grafik zeigt die Scherfestigkeit, die sich im Laufe der Zeit an Stahlstiften und -buchsen entwickelt.
an verschiedenen kontrollierten Lücken; Prüfungen gemäß der Norm ISO 10123

Loctite-641-Aushärtungszeit-vs-Spalt

Die Aushärtegeschwindigkeit hängt von der Temperatur ab

Die Aushärtegeschwindigkeit hängt von der Umgebungstemperatur ab. Die folgende Grafik zeigt die Scherfestigkeit, die sich im Laufe der Zeit bei verschiedenen Temperaturen entwickelt
Stahlwellen und -buchsen, Prüfung nach ISO 10123

Loctite-641-Härtungszeit-vs-Temperatur

Aushärtegeschwindigkeit abhängig vom Aktivator

Wenn das Aushärten zu lange dauert oder zu große Lücken vorhanden sind, können Sie den Vorgang beschleunigen, indem Sie zunächst einen Aktivator auf die Oberfläche auftragen. Die folgende Grafik zeigt die Scherfestigkeit, die sich im Laufe der Zeit an mit Zinkdichromat beschichteten Stahlstiften und -buchsen unter Verwendung von 7471™ und 7649™ Aktivator entwickelt hat, getestet nach ISO 10123
Loctite-641-Härtungszeit-vs-Aktivator

Temperaturfestigkeit

Haltbarkeitstests in Abhängigkeit von der Temperatur sind in der folgenden Tabelle dargestellt

Loctite-641-Festigkeitstest in Abhängigkeit von der Temperatur

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Die Verwendung dieses Produkts mit Geräten mit reinem Sauerstoff und/oder sauerstoffreichen Geräten wird nicht empfohlen. Es sollte auch nicht für Installationen mit Chlor und anderen Materialien verwendet werden
stark oxidierend.

Installation

  1. Um die besten Klebeergebnisse zu erzielen, reinigen Sie alle Oberflächen (außen und innen) mit LOCTITE®-Entferner und lassen Sie es einwirken
    trocken
  2. Wenn das Material passiv ist oder die Aushärtegeschwindigkeit zu langsam ist, aktivator 7471 oder 7649 auf die Oberfläche sprühen und trocknen lassen
  3. Tragen Sie bei Gleitsitzen das Produkt auf die Einführungsfase an der Welle und im Inneren der Hülse auf und drehen Sie die Teile zusammen
  4. Bei Pressverbindungen den Kleber sorgfältig auf beide Flächen auftragen und zügig verpressen
  5. Bei Schrumpfverbindungen das Produkt auf die Welle auftragen und die Muffe erwärmen, um eine freie Verbindung zu ermöglichen
  6. Gelenkteile sollten erst dann voll belastet werden, wenn die volle Festigkeit erreicht ist

Demontage

  1. Lokal auf ca. 200 °C erhitzen. Heiß zerlegen

Reinigung

  1. Ausgehärtetes Produkt kann mit LOCTITE®-Lösungsmittel entfernt werden
    oder durch mechanische Bearbeitung, z.B. mit einer Drahtbürste

Lagerung

Sofern auf dem Produktetikett nichts anderes angegeben ist, ist die ideale Lagerung die Lagerung in geschlossenen Behältern an einem kühlen und trockenen Ort. Optimale Lagertemperatur: 8 °C bis 21 °C.
Eine Lagerung bei Temperaturen unter 8 °C oder über 28 °C kann die Eigenschaften des Produkts irreversibel verändern.